Cafeteria im Spieker - jetzt wieder jeden Donnerstag

Neuigkeiten

10.05.2022, 13:42 Uhr | Dülmener Zeitung | Horst Legler

Auf dem Spiekerplatz steht wieder ein Maibaum

Kraftakt im Regen

Das Osterhasseln und das Aufstellen des Maibaums sind in Buldern Tradition. Leider nimmt das Coroa-Virus darauf keine Rücksicht. So musste der Spiekerplatz zwei Jahre ohne Maibaum auskommen. In diesem Jahr ist es aber wieder soweit. 

Am Samstag konnte Udo Schulte ter Hardt, Vorsitzender der Ortsgemeinschaft Buldern, bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen die vielen Akteure und Schaulustigen begrüßen. Zu denen gehörten auch die neuen Mitbewohner aus der Ukraine.

„Es gibt so viele 'Dankeschön' an die Bulderner Vereine und Menschen, die einfach immer mithelfen, damit das Aufstellen des Maibaums gelingen kann“, sagte der Vorsitzende und benannte alle namentlich.

Einen Wermutstropfen nannte ter Hardt aber doch. Wegen Corona musste auf die Hüpfburg und auf den Ausschank in Gläsern verzichtet werden. Die Anwesenden trugen es mit Fassung, zumal genügend Bier in Flaschen vorrätig war.

Nach den Grußworten von Ortsvorsteher Christoph Wübbelt und Dülmens Bürgermeister Carsten Hövekamp konnte die Aktion beginnen.

Mit etwas Verspätung war der Maibaum, gezogen von einem alten Lanz-Bulldog und in Begleitung der Honorationen, Spielmannszug, Fanfarenzug und Schützenbrüder, auf dem Spiekerplatz angekommen. 

Hier stand schon ein Feuerwehrfahrzeug mit Drehleiter bereit, um das Aufrichten mit einem Seil abzusichern. Die eigentliche Arbeit geschieht aber immer noch traditionell mit Muskelkraft, nachdem man den Baum mit Schildern der Handwerksbetriebe, Fahne und großem Kranz geschmückt hatte.

Als circa 30 Feuerwehrleute damit begannen, den Mast mit mehreren Doppelstangen aufzurichten, setzte der Regen ein. So nötig der auch für die Natur war, hier kam er etwas unpassend.

Natürlich war auch für das Wohl der Akteure und Besucher gesorgt. Die „Kiepenkerle“ hatten ihren Grill in Betrieb genommen. Die Alten Herren von Adler Buldern und die Eisenbahnfreunde kümmerten sich um die Getränke. Die Damen der Bücherei hatten am großen Spieker einen Stand mit Kaffee und Waffeln und im kleinen Spieker verkaufte Kolping Buldern selbstgebackene Brote.

Bildunterschrift:
Passt! Nach zwei Jahren Pause steht auf dem Spiekerplatz wieder ein Maibaum.

Zusatzinformationen
Bilderserie

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon